Home
Wir über uns
Aktuelles 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Termine 2017
Schwimmen
Kanu
Angeln
Gymnastik
Jugendarbeit
Vereinsheim
Sitemap
Impressum
Unsere Partner
Pinnwand

14.12.2013     Weihnachtsfeier auf dem Vereinsgelände am Beyenburger Stausee 

          

O du fröhliche…   Tja alle Jahre wieder ist ja bekanntlich Weihnachten. Auch beim ESV Wuppertal Ost.
Aber dieses Jahr war es doch ein wenig - naja - anders als man es kennt und man sich eine Weihnachtsfeier vorstellt…

Die Weihnachtsfeier der Schwimmabteilung im Jahr 2013 fand nicht wie bei uns üblich, bei 30 Grad in kurzen Hosen im Gartenhallenbad Langerfeld, sondern bei 3 Grad in Winterbekleidung am Stausee in Beyenburg - genauer gesagt an unserem Vereinshaus statt.

Initiiert wurde die Feier von der Jugendwartin Daniela Vach und ihren vielen fleißigen Helfern. Ein buntes Rahmenprogramm mit Tombola, Weihnachtsgeschichte, Musik, Singen und vielem mehr wurde vom Organisationsteam auf die Beine gestellt.

Es war sogar ein VIP-Ehrengast eingeladen und gab seine Zusage zu einer etwas ungewöhnlichen Anreise: Per Drachenboot.

Mit einer für Eisenbahner nicht unüblichen Verspätung von 10-15 Minuten landete der Weihnachtsmann höchstpersönlich mit seinen 2 bezaubernden Engeln und Knecht Ruprecht im eigens für diesen Anlass liebevoll umgebauten Drachenboot (s. Foto) an den Steg unseres Geländes. Dieser war dem Anlass entsprechend mit Fackeln dekoriert damit der Weihnachtsmann auch wusste, wo er hin muss.

Nach seiner Ankunft unter dem Gesang der anwesenden Kinder stand er dann mit seinen zwei Engelchen und dem Knecht Ruprecht auf
unserer Terrasse - ja ihr lest richtig: Der Weihnachtsmann stand auf der Terrasse des ESV Wuppertal Ost in Beyenburg.

Aus seinem goldenen Buch verlas der große bärtige Mann in seinem rot-weißen Anzug mit tiefer Stimme die Namen der anwesender Kinder
und Jugendlichen und rief sie zu sich. Es gab Lob und Tadel. Zum Schluß bekamen die Kinder noch weihnachtliche Geschenke und man sah viele gerührte und glückliche Gesichter.

Da es ja bekannt ist, dass der Weihnachtsmann gerade im Monat Dezember ein äußerst gefragter Mann ist und die Zeit knapp bemessen ist, musste er natürlich noch weiter.

Also das ganze Prozedere wieder zurück.- Ab zum Steg, schnell noch ein paar Fotos mit unserem Spezialgast und dann verschwand er in seinem beleuchteten Boot in der Dunkelheit. Eine Einladung für das nächste Jahr ist schon ausgesprochen und er scheint nicht abgeneigt zu sein!

Also lässt euch überraschen…                                                                                                              Florian Brauckmann


 

P.S.:   Der Erlös unserer Tombola  von  264,26 Euro  wurde an das 

                  Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land

                  Kolpingstraße 13 
                  42103  Wuppertal

                  gespendet. 

06.12.2013    Weihnachtsschwimmfest beim SSC Hellas im SSLZ Küllenhahn  

                              Protokoll              der Veranstaltung

                              Ergebnisliste     der TN des ESV Wuppertal Ost   



23.11.2013      Weihnachtsbasteln der Schwimmjugend 

 

     

 

17.11.2013    VdES Bezirksmeisterschaften in Aachen

 

   Die erfolgreiche Mannschaft mit Kampfrichtern, Betreuern und Eltern.        

   Ergebnis der Mannschaftswertung  :                 1.  ESV Wuppertal Ost            492 Punkte                                             
                                                                        2.  ESV Horrem                       256 Punkte       - 236
                                                                        3.  ESV Aachen                         28 Punkte       - 228
                                                                        4.  ESV Köln                              19 Punkte       -    9

Bezirksmeisterschaften in Aachen 2013

Schon oft hat Volker Ackermann mich gefragt, bei den jährlichen Bezirksmeisterschaften der ESV-Schwimmabteilungen Aachen, Horrem, Köln, Wuppertal mitzumachen. Immer habe ich abgesagt – diesmal nicht: jeweils 50 m Brust, Rücken und Freistil sind gemeldet. Von letzterem weiß ich nur, wie es aussehen soll, jegliche Übung und erst recht Technik fehlt. Einen Wettkampf hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht mitgemacht, früher nur immer meine Kinder hin- und her kutschiert. Trotzdem steige ich frohen Mutes Sonntagmittag in den gut besetzten Doppeldecker-Bus in Oberbarmen, werde freundlich aufgenommen, viele kenne ich seit Jahren, manche nur vom Sehen. Sobald der Bus losgefahren ist, gibt es ein Sektchen zur Begrüßung, zumindest in den oberen Rängen.

Bald sind wir in Aachen, der diesjährigen Wettkampfstätte. Ohne Zweifel ist der ESV Wuppertal teilnehmermäßig am stärksten, mit Taschen und Handtüchern richtet man ich schnell an der Fensterfront im Schwimmbad ein, es wird Verpflegung ausgepackt, die Vereinsfahne aufgehängt. Schon sind die ersten Kinder zum Einschwimmen im Wasser. Ich zögere noch, doch da entdeckt mich Volker, der mir ja den Startsprung beibringen möchte (hat er bei meiner Anmeldung versprochen). Gesagt, getan; perfekt ist was anderes, aber ich lande irgendwie im Wasser.

Kurze Zeit später beginnen die Wettkämpfe. Beeindruckend, wie auch schon die kleineren Kinder pfeilschnell durchs Wasser flitzen, auf den Punkt konzentriert. Gerade mal 6 Jahre sind die jüngsten. Dann kommt der 50 m-Brust-Start „weiblich, Jahrgang 1982 und älter“. Ist ja geschmeichelt, dass ich da noch mitmachen darf. Der Starsprung misslingt natürlich, das Training hierfür hätte wohl doch etwas früher beginnen sollen. Meine Achtung vor denen, die das gut hinbekommen, steigt nach diesem Wettkampf um einiges. Jedes Mal großer Jubel, wenn der ESV Wuppertal einen Wettkampf gewonnen hat, wer nicht gerade am Start ist, feuert vom Beckenrand an. Bei der 50 m Rücken-Disziplin merke ich, dass alles anders ist als im Gartenhallenbad Langerfeld. Der hohe Beckenrand, andere Abtrennseile und die schnelle Erschöpfung – nicht wie beim lockeren Bahnenschwimmen montags. Ich bin wohl eher der Ausdauersportler, den Freistil-Start sage ich danach wohlweislich ab (hätte ich ja sowieso nicht gekonnt).

Trotzdem gewinnt der ESV Wuppertal den Pokal – stolz wird er zum Bus getragen, ein gemeinschaftlich erreichter Sieg. Ich sehe zufriedene, müde Gesichter, es ist still auf der Rückfahrt, die meisten freuen sich auf Ausruhen, Essen – und auf das nächste Jahr, dann ist Wuppertal der Ausrichtungsort.

Katrin Peters                                                                                                                                                            

03.10.2013      Seniorentag der Schwimmabteilung     

      

Bei bestem Herbstwetter genossen 22 Mitglieder (die 60+ Generation)  der Schwimmabteilung einen sehr gemütlichen Nachmittag.im Vereinsheim.
Es wurde viel geschnattert, gelacht und diskutiert. 

22.09.2013   ESV on Tour ....   im Hochseilgarten Wetter an der Ruhr  

           

Spaß, Teamgeist, Naturerlebnis, Selbstüberwindung, Adrenalin, Grenzerfahrung,  ... das alles und noch viel mehr  konnten wir bei strahlendem  Sonnenschein zwischen den Baumwipfeln im Kletterwald Wetter erleben.
Ob für Groß oder Klein, für Jung und Alt, auch für unerfahrene Kletterer,– stellte dieser  Klettergarten eine spannende Herausforderung und ein abwechslungsreiches Erlebnis dar – und das alles in einem einzigartigen Ambiente mit wunderbarer Aussicht über den Harkortsee.
 

22.09.2013      4. Ronsdorfer Kurzstreckenmeeting im SSLZ Wuppertal      

                                  .... siehe auch Ergebnisprotokoll und weitere Fotos   

          
                         Die Mannschaft des ESV Wuppertal Ost                        Kevin Koch, Celina Koch, Laura Meier, Luisa Dille
                                                                                                                         Die erfolgreichen Schwimmer des ESV Wuppertal Ost                                                                              

21.09.2013      Tour de Ruhr, eine Kanuwanderfahrt von Essen Werden nach Mülheim Wasserbahnhof
 

21.09.2013      Neuer Bootssteg für die Angler des ESV Wuppertal Ost
                        an der Wuppervorsperre in Hückeswagen

      

15.09.2013     Sportlerfrühstück der AQUA-Fitness-Gruppe     

                                ....  Fotos und Bericht folgen

03.09.2013      Freibadsaison 2013  ........    Es ist leider vorbei !

                         

 

Am 03 September gegen 18:30 Uhr zog Schwimmmeister Thomas Koch symbolisch
den Stöpsel im Freibad Mählersbeck und beendete somit die Freibadsaison 2013

Er verabschiedete sich bei den letzten unermüdlichen Schwimmern mit der Hoffnung
auf ein gesundes Wiedersehen im Mai 2014. 

Der ESV Wuppertal Ost bedankt sich bei Thomas Koch und seinem Team für die
gute   Betreuung bei den abendlichen Trainingseinheiten. 


23.08.2013      Feriensportkurs "Kanu Sommer 2013" beim  ESV Wuppertal Ost

Seit einigen Jahren nimmt unser Verein an dem Feriensportprogramm der Stadt Wuppertal teil. So auch in diesem Jahr, wo wir in der fünften Woche den  "Kanusport" -Kurs durchgeführt haben.

  

Der Kurs war schnell ausgebucht und so konnte es bei trockenem und einigermaßen warmen Wetter mit 21 Teilnehmern zwischen  8 und 14 Jahren los gehen. Zusammen paddelten wir auf dem See, probierten unterschiedliche Boote aus, lernten die richtige Technik, erprobten Spiele und kenterten natürlich auch mal.
         
Aber bei dem immer besseren Wetter machte das gar nichts und die Teilnehmer fuhren einfach weiter und wurden dabei immer besser.  Die Woche war sehr schnell vorbei und endete am Freitag mit dem sogenannten Lanzenstechen, welches sich die Eltern der Kursteilnehmer  gerne anschauten. Alles in allem kann man nur sagen, dass es eine super Woche war.                                                                       

        

            Bericht:Theresa Geese,   Fotos: Ramona Stabenow, Florian Winkelströter


10.08.2013    Viererkajak als Katamaran

                                  

        Ein neuer Bootstyp wurde am Beyenburger Stausee entdeckt. 

        Dieses Modell wurde von Siegfried Hammacher  für die Feriensportwoche 2013 des ESV Wuppertal Ost
        gebaut  und mit Martin Linek zur Probe gefahren.

        Resultat:        Hoher Freizeitwert, sicher in der Handhabung, formstabil und sehr sicher auf dem Wasser,
                             geringes Gewicht, schnelles und ideales Trainingsboot für Anfänger bis zum Profi.  :-)) 
                             Boot kann mit Stech- oder mit Doppelpaddel gefahren werden. 


13.07.2013        20. Bergisches Drachenbootfest

"Lokomotive Beyenburg" hängt die „Chuck Norris Dragons" ab.
„Das lassen wir uns jetzt nicht mehr nehmen. Wir fahren auf Sieg", sagte Teamchef Alexander Kissing, ein ehemaliger Paddler,
und hielt eine zündende Motivationsrede an sein aus kernigen jungen Leuten gebildetes Team mit dem vielversprechenden
Namen „Chuck Norris Dragons".
Die Titelverteidiger mit dem inzwischen allerdings 73 Jahre alten Action-Held als Namenspaten bereiteten sich auch profimäßig vor.
Sie hatten mit 58 Sekunden im Vorlauf Bestzeit hingelegt und galten auch als Favoriten für das Finale gegen „Lokomotive Beyenburg".

Doch die bestanden aus Kanuten und Schwimmern des ESV Wuppertal Ost und wurden von Monika Küster auf das Rennen vorbereitet.
Zwar mit zwei Oldies über 70 ,drei über 60 und einige so um die 50, doch die waren - unterstützt durch ein paar junge Hüpfer in den beiden
Endläufen um gut eine halbe Sekunde schneller und durften die riesige Siegestrophäe, einen hölzernen Drachenkopf in die Höhe stemmen.                                                                                                      Quelle:    Friedemann Bräuer      WZ vom 16.07.2013

    

" Lokomotive Beyenburg "   - die siegreiche Mannschaft 2013


09.07.2013       Neue Freitzeitattraktion entlang der Wupper 

Der Kanu-Wanderweg Wupper wurde offiziell eröffnet. Jetzt ist Kanufahren auf insgesamt zwölf Kilometern Länge möglich.
Er verbindet Hückeswagen, Radevormwald und Remscheid auf dem Wasser.

Bisher galt die Wupper-Vorsperre in Hückeswagen als reines Erholungsgebiet für Spaziergänger, Radfahrer, Jogger und Angler.
Jetzt ist eine neue Freizeitattraktion hinzugekommen: Das Kanufahren ist ab sofort auch auf der Vorsperre erlaubt.
Der Wupperverband hat vier neue Ein- und Ausstiegsstellen eingerichtet sowie Beschilderungen angebracht, die sowohl
vom Land als auch vom Wasser aus sichtbar sind.
Die Idee zum Kanu-Wanderweg kam von Henrik Andre. Der Sportlehrer des ESV Wuppertal Ost und Besitzer einer Kanu-Schule
schrieb im April 2010 einen Brief an den Hückeswagener Bürgermeister Uwe Ufer. "Es hat mich lange geärgert, dass man nicht
von Remscheid bis Hückeswagen durchfahren konnte", sagte der Hückeswagener, der sein Kanu zur Eröffnung mitgebracht hatte.
                                                                                                                                                           Quelle: RGA vom 09.07.2013


 06.07-07.07.2013      Zeltlager der Schwimmjugend am Vereinsheim / Beyenburger Stausee 

           
Stimmung   Cateringservice   Spaß und Stimmung   Abenteuer

                                                                                                   ---- >  weitere Bilder von Thomas Koch      Teil 1        Teil 2


19.06.2013        Trainingsspaß im Freibad Mählersbeck        

                                                            


15.06.2013         Outdoor Swim Cup 2013 Panoramabad, Velbert Neviges  34. Nationales Schwimmfest            
                                              ---- >   zum Protokoll


12.06.2013         Aqua-Running-Event  2013

Das für den 30. Juni 2013 geplante Aqua-Running-Event 2013 musste wegen der anhaltend schlechten Wetterlage abgesagt werden.
Das Geschäftsführende Präsidium des SV NRW begründet seine Entscheidung in dem anhängenden Schreiben.                                                    
                                                                                                                                                                                                                 ---- > zum Schreiben


19.05.2013        Entäuschte Gesichter bei der 39. Vogalonga in Venedig.

Mit guter Laune und freudigen Erwartungen machten sich 20 Kanusportler des ESV auf den Weg in die Lagune von Venedig. Dieses sollte
die 9. Veranstaltung für die hochmotivierten Kanuten werden.
Bei Windböen und Starkregen verfolgte man die Wettervorhersagen per Internet mit besonderem Interesse.
Da Samstags vom Wetter her der schönste Tag der Woche werden sollte, wurden die Boote von Passo Campalto entlang der Fahrrinne
nach Venedig verbracht. Eine Kanalfahrt durch die Lagunenstadt mit ihren
175 Kanälen und 400 Brücken, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt, beeindruckte die neuen und erfahrenen Teilnehmer.
Am Veranstaltungstag gegen 6:00 Uhr in der Frühe ein letzter Blick gegen den Himmel und in die Wetterprognose. Leider kam zu starken
Windböen auch noch eine Gewitterwarnung hinzu. So entschloss man sich fast einstimmig nicht an der Regatta teilzunehmen.
Einige traurige Kanuten nahmen die Möglichkeit war, um bei strömendem Regen den Start der Unentwegten von Land aus zu erleben.
Sonntag Nachmittag, das Wetter wurde wieder schön. Nun konnten die Boote bei Sonnenschein von Fondamento Nani über den
Canale Grande die 9 km nach Mestre (Campalto) zurück gepaddelt werden.        

      V.A


01.05.2013        Saisonbegin im Freibad Mählersbeck

                                                Trainingszeiten für den ESV            -->  Mittwochs : 19:00 - 20:30 Uhr
                                                                                                    -->  Freitags    : 19:00 - 20:30 Uhr


14.04.2013        20. Frühlings u. Kinderschwimmfest in Mettmann


30.03.2013         Osterfeuer der Vereinsjugend auf dem Gelände des ESV am Beyenburger Stausee

       
                                Foto: Thomas Koch


24.03.2013           Erste Hilfe und trotzdem Spaß dabei

 

Es war mal wieder an der Zeit, unsere Erste Hilfe Kenntnisse aufzufrischen.
Und ja, es war auch bei manchen bitter nötig:

Pierre, seines Zeichens Rettungsassistent bei der Feuerwehr Essen und freiwilliger Ausbilder bei den Maltesern, brachte uns mit viel Witz und noch viel interessanter, Anekdoten aus dem wahren Leben, die richtigen Handgriffe bei, die man zur Rettung eines Verunglückten benötigt.

Vor allem war es uns völlig neu, dass die ganzen Anleitungen aus dem Internet oder aus den Heftchen der Hilfsorganisationen Immer vom kooperativen Patienten ausgehen, den es aber im wahren Leben nicht zu geben scheint.

Verständlicherweise – man kann schließlich nicht erwarten, dass jemand der einen Herzinfarkt hat seelenruhig da sitzt und sich mit einem unterhält während er mit einem Bein im Grab steht. Aus diesem Grund wurde uns die Gangart in solchen Fällen nahegelegt, wie sie bei Rettungsdiensten im wahren Leben und nicht in der Übungssituation in geschützter Umgebung angewandt wird.

Auch konnten wir uns in praktischen Übungen beweisen. So wurde die stabile Seitenlage in beiden Varianten (Ausgangsposition auf dem Rücken oder auf dem Bauch liegend) geübt bis sie bei jedem saß und später noch die Herzmassage mit Beatmung und das Anlegen von Verbänden.

Trotz des wirklich umfangreichen Programms fehlte bei den Teilnehmern dieses vom Verein angebotenen Lehrgangs zu keiner Zeit die Motivation. Dazu war die gesamte Aufmachung zu kurzweilig und der Dozent wirklich unterhaltsam.

Natürlich konnte man die ganzen Schüler nicht unversorgt lassen und so wurden in der Mittagspause Salate, Schnitzel, Würstchen und Brot aufgetischt und auch verdursten musste keiner.

Aktuell steht die Überlegung im Raum, ob der ESV nicht für die wichtigsten und häufigsten Fälle ein kurzes Video produziert, wo jeder, der sich interessiert, eine Anleitung für die Behandlung holen kann. Dies sollte natürlich regelmäßig geprobt werden um im möglichen – hoffentlich aber niemals eintretendem Fall der Anwendung – zu wissen was zu tun ist.

Zudem erwägen wir, jährlich einen auffrischenden Kurs über einen Tag anzubieten.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

09.03.2013
Jahreshauptversammlung des ESV Wuppertal Ost

09.03.2013
Jahresversammlung der Kanuabteilung

05.03.2013
Baumrückschnitt am und um das Vereinsgelände am Beyenburger Stausee

03.03.2013
30. Kinderschwimmfest  im SSLZ  Wuppertal Küllenhahn              - Ausrichter ASV Wuppertal

18.02.2013
Übungsleiterbowling im Sportpark
Wenn Rosenmontag das Gartenhallenbad Langerfeld geschlossen ist,
vergnügen sich die Übungsleiter der Schwimmabteilung auf der Bowlingbahn. 

16.02.2013
Jahresversammlung der Schwimmabteilung

02.02.2013
Jugendtag im Sportparadies Gelsenkirchen

27.02.2013
46. Nando Burchard Schwimmfest in Essen              - Ausrichter:   SV Steele 1911 / SV Horst 1919

20.01.2013
24-Stundenschwimmen Wuppertal

14.01.2013
Das Gartenhallenbad Langerfeld beendet die Winterpause !
Ab Montag den 14.01.2013 wird der ESV Wuppertal Ost den  Übungs- und
Trainingsbetrieb im Gartenhallenbad Langerfeld wieder aufnehmen.

 

Top
ESV Wuppertal Ost | esv-wuppertal-ost.de